Hippie at Heart

Dezember 9, 2018 / 4 — 6min read / 5 Comments

Ein großes Geschenk macht uns Paulo Coelho zu Weihnachten mit seinem neuen Roman „Hippie“. Ein Mutmacher für schwache Momente.

{Press Play for Full Christmas Mode On} Für diesen Beitrag bietet das Lied „Happy XMas (War is Over)“ von John Lennon eine stimmige, musikalische Umrahmung. Der Beitrag und das damit verbundene Weihnachtsgewinnspiel entstanden in freundlicher Zusammenarbeit mit dem Diogenes Verlag.*

Der Sinnleere des Lebens stellte sich die Hippiekultur in den 60ern und 70ern entgegen. Ein Ideal, das keines mehr war, wurde weggeschwemmt von einer Masse aus Menschen, die auf der Suche nach Sinn, nach Empfindung, nach Erfüllung waren. Gegen die vorherrschende Elite, die ihre Identität in Häusern, Vorgärten, Autos, Prachtstraßen und Prestigeprodukten definierte, lehnte sich eine Gegenbewegung, die das Bild des idealen Menschen kippen ließ. Und mitten in ihr, in dieser feuereifernden Masse des menschlichen Miteinanders, ein Mann, der sich finden wollte: Paulo Coelho.

 

In den 70ern war Paulo Coelho, der Mann, dessen Bücher nach heutigem Stand mehr als 225 Millionen Mal verkauft wurden und weltweit in 81 Sprachen gelesen werden, noch ein langhaariger, zottelbärtiger, bodenständiger Mann mit Peace Ansteckern und Brasilien Aufnähern auf seiner Jeansjacke. Sein Lebensweg, von dem er sich immer leiten ließ, anstatt ihn selbst zu leiten, führte den jungen Südamerikaner 1970 nach Amsterdam. Dort sollte er Karla kennenlernen, eine blumige, frische Holländerin, deren Traum es war, zu einem Selbstfindungstrip nach Nepal aufzubrechen. Was Karla noch fehlte, war der passende Reisebegleiter. Den Rest erzählt das Schicksal.

 

Aber so wie bisher konnte sie nicht weiterleben: das Leben eines Menschen führen, der alles hat, aber nichts, absolut nichts davon genießt.

Paulo Coelho

 

 

Seine Eindrücke von der Reise zu sich selbst hielt Paulo Coelho nun in einem Buch fest, das im Herbst 2018 im Diogenes Verlag erschienen ist. „Hippie“ berichtet vom Aufbruch ins Unbekannte, ins Ungewisse oder in das, was ich allgemeinhin auch als Leben bezeichne. Denn viel zu oft sind unsere Spuren vorgezeichnet. Wir lassen uns nur noch selten entführen vom Zufall. Unsere Beziehungen, unsere Reiserouten, unsere Berufe, unsere Zukunft – alles kennen und wissen wir, schon lange, bevor wir es überhaupt versucht haben. Nie war unser Leben sicherer als jetzt. Und nie war es langweiliger als in diesem Moment.

 

Karla musste einen radikalen Schritt wagen, ein bislang unerforschtes inneres oder äußeres Land entdecken und aus diesem Überdruss ausbrechen, der ihre Kräfte Tag für Tag aufzehrte.

Paulo Coelho

 

Themen wie Aufbruch, Ausbruch, Auflehnung und Revolution gegen die Vorherrschaft der Verflachung sind aktueller als sie es lange Zeit waren. Und vor allem jetzt, vor der Weihnachtszeit, wo man unentwegt umspült wird von Menschen, die verzweifelt etwas suchen, was sie nicht finden werden, weil sie weder sich selbst noch die Menschen, von denen sie umgeben sind, erkennen, berührt Paulo Coelhos Buch aufs Schmerzvollste. Weil es so wahr ist. Und uns wegführt von dem, was wir sein sollen, hin zu dem, was wir wirklich sein wollen. Wir alle nehmen uns nur noch durch die verengte Brennweite unserer Smartphonekameras wahr. Und schlimmer noch, als in den 60ern und 70ern, in denen der schablonierte Mensch nur vorgelebt wurde, gestalten wir ihn heute aktiv mit. Indem wir posten, wie wir aussehen wollen. Anstatt zu posten, wie wir wirklich sind.

 

Paulo spürte auf einmal eine ungeheure innere Ruhe. Ihm war endlich klargeworden, dass wir letztlich allem, was uns widerfährt, ohne Angst begegnen müssen, weil alles zum Leben gehört. Wir können nicht wählen, was mit uns geschieht, aber wir können wählen, wie wir damit umgehen.

Paulo Coelho

 

Gewinnspiel

„Hippie“ ist, wie alle Bücher von Paulo Coelho, ein Weckruf, der gerade noch rechtzeitig kommt. Ein Weckruf, der auch mich in meinem Bestreben bestärkt, für immer auszubrechen. Einen ersten Versuch habe ich vor ein paar Monaten in Marrakesch schon gewagt. Nächstes Jahr gehe ich vielleicht noch einen Schritt weiter. Einen besseren Travelguide als Paulo Coelhos Buch habe ich selten gelesen. Deshalb habt ihr heute, zum zweiten Advent, auch die Chance, das Buch für euch oder eure Liebsten zu gewinnen. Und das müsst ihr dafür tun:

Teilnahmebedingungen

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel akzeptiert ihr die Teilnahmebedingungen und Datenschutzerklärung von www.phoetry.at

  • Das Gewinnspiel endet am 16. Dezember 2018 um 23:59 Uhr.
  • Der Gewinner wird am 17. Dezember 2018 ermittelt und per Email und/ oder Privatnachricht auf Instagram kontaktiert. Meldet sich der Gewinner nicht innerhalb von drei Tagen ab Kontaktaufnahme, erlischt der Anspruch auf den Gewinn und ein neuer Gewinner wird ermittelt.
  • Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Wohnsitz in Österreich, Deutschland oder Schweiz.
  • Die Teilnahme am Gewinnspiel ist ab möglich ab dem vollständig erreichten 18. Lebensjahr.
  • Die von dir angegebenen Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet, nicht an Dritte weitergegeben und unterliegen den Datenschutzbestimmungen von phoetry.at
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es ist keine Barablöse möglich.

 

*Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit dem Diogenes Verlag entstanden und enthält Werbung aufgrund von Markennennung. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Bei den Verlinkungen im Beitrag handelt es sich nicht um Affiliate Links und mir entstehen dadurch keine Vorteile.

 

 

 

5 Comments

  1. Claudia

    on Dezember 10, 2018 at 8:04 pm

    „Die Welt ist ein Buch und diejenigen, welche nicht reisen, lesen nur eine Seite.” – welch Worte sind passender. Santorin‘s Farbenprachh steht noch auf meiner To Do Liste. 🛫🗺🌊

  2. Steffi

    on Dezember 11, 2018 at 3:42 pm

    Mein traumteiseziel ist Indien /Tibet. Aber reisen werden wir in die Niederlande , da ich Flugangst habe 😉 Lg, Steffi

    • Phoetry

      on Dezember 11, 2018 at 5:27 pm

      Hallo Steffi, wie schade! Vielleicht ändert Paulo Coelho deine Meinung? Der hätte zu deiner Flugangst sicher viel zu sagen. Zum Beispiel: „Du musst Risiken eingehen. Wir verstehen erst dann komplett das Wunder des Lebens, wenn wir dem Unerwarteten erlauben, zu passieren.“ :))

  3. Birgit

    on Dezember 12, 2018 at 8:31 pm

    Das klingt toll, sehne mich auch gerade nach Veränderung und es fehlt aber an Mut …. möchte auch unbedingt Nach Marrakesh ❤️❤️

    • Phoetry

      on Dezember 13, 2018 at 9:28 am

      Liebe Birgit, ich finde das Zitat gerade nicht, allerdings kann ich versuchen, es sinngemäß wiederzugeben. 🙂 Paulo Coelho sagt, dass es oft schwer ist, eine Entscheidung zu treffen. Es gibt aber eine Sache, die noch schlimmer sein soll, als eine Entscheidung zu treffen: Nämlich keine Entscheidung zu treffen. Der Zustand, bevor wir die Entscheidung treffen, ist der Schlimmste. Wenn wir sie getroffen haben, fühlen wir uns hingegen befreit. Und steuern mutig zu auf das neue Ziel. 🙂 Ich weiß nicht, um welche Entscheidung es in Deinem Fall geht. Aber vielleicht ermutigt dich Dieses Zitat ein bisschen. 🙂

      Wenn nichts mehr hilft, kann ich Dir die Transformation Journey nach Marrakesch, die ich gemacht habe, ans Herz legen. 🙂 Mehr Infos zu meinen Erfahrungen findest du hier: http://www.phoetry.at/transformation-journey-nach-marrakesch/

      Alles Liebe,
      Rafaela

Schreibe einen Kommentar

© 2019 Phoetry by Rafaela Carmen Scharf. All rights reserved. Impressum